Humanistische Foren

Das Humanistische Forum bietet den Rahmen für einen öffentlichen Dialog zu Themen rund um Philosophie, Wissenschaft und Humanismus. Es dient unter anderem der kritischen Verständigung von Menschen untereinander und der Bildung eigener, persönlicher Haltungen.

Humanistische Foren finden regelmäßig im Haus Humanitas in Hannover statt, sowie an weiteren, wechselnden Orten in Niedersachsen.

Humanistisches Forum Hannover
Humanistisches Forum Hannover im Haus Humanitas

Humanistisches Forum Hannover

Unsere Veranstaltungsreihe „Humanistisches Forum Hannover“ macht eine Pause. Wenn die Reihe wieder startet, werden wir Sie an dieser Stelle informieren und uns freuen, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Humanistisches Forum Garbsen

Das Humanistische Forum ist eine neue Veranstaltungsreihe des Humanistischen Verbandes Garbsen, Es bietet vierteljährlich den Rahmen für einen öffentlichen Dialog zu Themen rund um Philosophie, Wissenschaft und Humanismus. Es dient unter anderem der kritischen Verständigung von Menschen untereinander und der Bildung eigener, persönlicher Haltungen

30. Oktober I 19.00 Uhr I IGS-Garbsen – großer Konferenzraum

Homöopathie – Alternative Fakten?

Mit der zwar sehr weit verbreiteten, aber auch sehr umstrittenen Heilmethode setzt sich auf Einladung der Humanisten der MHH-Mediziner Prof. Dr. Ingo Just kritisch auseinander.

Globuli ohne Wirkstoff und eine obskure, wissenschaftlich nicht belegbare Behauptung zum Wirkmechanismus sind Grundlage der Homöopathie. „Pendeln“, Schüssler-Salze und Schröpfen sind nur eine weitere Auswahl an Behandlungsmethoden der immer größer werdenden Zahl von  „alternativen“ Heilern.

Rund 47.000 sind mittlerweile in Deutschland tätig, jedes Jahr machen sie ca. 1 Milliarde Euro Umsatz; etwa die Hälfte davon bezahlen die Patienten aus eigener Tasche. Zwischen 1998 und 2008 hat sich die Zahl der Heilpraktiker mehr als verdoppelt. Jeden Tag begeben sich über 128.000 Patienten bei ihnen in Behandlung (Der Spiegel, 18.08.2018).

Auf dieser Veranstaltung der Humanisten soll der Versuch unternommen werden, die wissenschaftliche Nachweisbarkeit einer Wirksamkeit dieser „Heilmethoden“ kritisch zu hinterfragen und dazu beizutragen, dass sich jedermann eine eigene Meinung zu diesem Thema bilden kann.

Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt ist frei.

Für freiwillige Spenden zur Finanzierung dieses Forums steht am Eingang eine Spendendose bereit.

Humanistisches Forum Weser-Ems

Auch im nordwestlichen Niedersachsen finden regelmäßig Vorträge und Diskussionsveranstaltungen statt. Sie werden vom Regionalverband Weser-Ems an wechselnden Orten gemeinsam mit den jeweiligen Orts- und Kreisverbänden durchgeführt.

21. November 2018 um 19:00 Uhr
in Kooperation mit dem Europahaus in Aurich!

Von-Jhering-Str. 33 I 26603 Aurich

Nerven kitzeln – Nervenkitzel –
Wie Angst unsere Gedanken, Einstellungen und Entscheidungen prägt

Nachbetrachtungen zum diesjährigen Symposium „turmdersinne“ in Fürth. Zum Thema Angst werden ausgewählte Aspekte unseres Bedrohungs- und Sicherheitsempfindens vorgestellt. Hierzu gehören philosophische und vor allem naturwissenschaftliche Zugänge. Neurowissenschaftler untersuchen die physiologischen Grundlagen von Angst; Psychologen sowie Kultur- und Sozialwissenschaftler erforschen situative Aspekte, Formen, Entstehung und Bewältigung von Ängsten. Humanistische Foren bieten den Rahmen für einen öffentlichen Dialog zu Themen rund um Philosophie, Wissenschaft und Humanismus. Sie dienen der kritischen Verständigung von Menschen untereinander und der Bildung eigener, persönlicher Haltungen.

Eingeladen sind die Mitglieder aus Ostfriesland, Weser-Ems, sowie die „Interessierte“ Öffentlichkeit.
Referent: Peter Reichl – Osnabrück