Eltern, Lehrer, Schule

Den Humanistischen Verband Deutschlands Niedersachsen haben in der Vergangenheit immer mehr Anfragen von Grundschuleltern und Lehrkräften erreicht, die sich für eine Alternative zum angebotenen evangelischen, katholischen oder konfessionell-kooperativen Religionsunterricht interessieren. Die Motivation der Eltern reichte von vorsichtigen Nachfragen bis zu der Forderung: „Auch unsere Kinder, die wir vom Religionsunterricht abgemeldet haben, haben ein Anrecht auf Unterricht in diesen zwei Wochenstunden.“

In der Zwischenzeit hat sich viel getan und die bildungspolitische Arbeit des HVD Niedersachsen sowie des Fachverbandes Werte und Normen hatte Erfolg: Das Fach Werte und Normen wird schrittweise in der Grundschule eingeführt und bietet allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, einen bekenntnisneutralen, ethisch und religionskundlich ausgerichteten Unterricht zu besuchen.

Schulunterricht

Werte und Normen – ethische und humanistische Bildung in Niedersachsen

Derzeit ist das Fach Werte und Normen flächendeckend für alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 eingerichtet, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen wollen. Es ist Abiturprüfungsfach und bringt alle Voraussetzungen mit, die Funktion eines integrativen Unterrichts für alle zu erfüllen – auch in den Grundschulen.

Allerdings erreichen uns sowie den Fachverband Werte und Normen immer noch Anfragen, weil das Fach nicht an allen weiterführenden Schulen auch tatsächlich angeboten wird, vor allem nicht an den IGS. Dazu ist der Fachverband weiter im Gespräch mit Vertreter aus der Politik sowie dem Niedersächsischen Kultusministerium.

Fachverband Werte und Normen

Der vom Humanistischen Verband Deutschlands Niedersachsen initiierte und unterstützte „Fachverband Werte und Normen – ethische und humanistische Bildung in Niedersachsen“ will philosophisch-ethische, wertebildende und religionskundliche Bildung fördern, insbesondere das Fach Werte und Normen – auch an Grundschulen. Zudem möchte der Fachverband das Schulfach auf Grundlage humanistischer Wertvorstellungen mitgestalten und sich für Aus-, Fort- und Weiterbildungen von Lehrkräften an Schulen und Kindertagesstätten einsetzen.

Der Fachverband Werte und Normen freut sich über Interesse und Unterstützung freuen. Kontaktieren Sie uns gerne unter info@fv-wun.de.

Unterstützung für Eltern und Familien

Wir unterstützen konfessionsfreie Familien in Niedersachsen, ihre Rechte in Bezug auf Schule und wertebildenden Unterricht zu erfahren und durchzusetzen. Benachteiligung nichtreligiöser Familien und Schüler, beispielsweise durch die Drängung zur Teilnahme an religiösem Bekenntnisunterricht, besser abwehren zu können und Alternativen zu entwickeln.

Haben Sie Fragen oder benötigen Unterstützung oder Beratung? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme unter rassiller@humanisten.de. Oder wenden Sie sich direkt an den Elternkreis für humanistische Bildung und Werteerziehung, der sich im Raum Hannover regelmäßig trifft und Unterstützung in diesen und anderen Fragen bietet. Kontakt unter hannover@humanisten.de.

Unterstützung von Lehrkräften und Schulen

Seit 2017 unterstützt der Fachverband Werte und Normen Lehrkräfte mit Fortbildungen zum Fach Werte und Normen, die sowohl für die Sekundarstufen als auch für die Grundschule geeignet sind.

Wenn Sie Wünsche und Anregungen oder ein konkretes Anliegen haben sowie Unterstützung benötigen, sind wir gerne für Sie da unter info@fv-wun.de.