Ortsverband Hannover

In Hannover gibt es eine freigeistig-humanistische Tradition, die bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückreicht. Der Vorläufer des Ortsverbands wurde vor rund 170 Jahren gegründet – damals unter dem Namen Freireligiöse Gemeinde Hannover. In der Zeit des Nationalsozialismus war die Gemeinschaft verboten, danach wurde sie neu gegründet. In den 80er Jahren intensivierten die „Freie Humanisten“ die Zusammenarbeit mit weltlichen Humanisten weit über die Landesgrenzen hinaus. Heute ist der Ortsverband Hannover der größte Ortsverband im HVD Niedersachsen.

 

Rathaus Hannover

Traditionelle Tätigkeitfelder

In Hannover veranstaltet der Ortsverband seit 130 Jahren die bekannteste Alternativfeier zur Konfirmation und Kommunion: die „Humanistische Jugendfeier“, die bis 1989 unter der Bezeichnung Jugendweihe bekannt war.

Darüber hinaus umfasst das Angebot des Verbands auch weltliche Lebensfeiern – darunter Trauungen ohne Kirche und Trauerfeiern ohne Pastor – und vermittelt seine zertifizierten Feiersprecher.

Außerdem bietet der Verband Beratungen zur Patientenverfügungen an sowie Veranstaltungen wie zum Beispiel das Lachyoga und die Sunday Convention und er hat auch einen eigenen Chor.