Ortsverband Hannover

In Hannover gibt es eine freigeistig-humanistische Tradition, die bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückreicht. In der Zeit des Nationalsozialismus war der Verband – damals noch unter seinem Traditionsnamen „Freireligiöse Gemeinde“ –  wegen seiner kompromisslosen Haltung gegenüber den Nazionalsozialisten verboten. 1989 benannte er sich, wie der Landesverband, wegen des missverständlichen Namens in „Freie Humanisten“ um und intensivierte seine Zusammenarbeit mit weltlichen Humanisten weit über die Landesgrenzen hinaus.

Rathaus Hannover

Traditionelle Tätigkeitfelder

In Hannover ist der Humanistische Verband seit 130 Jahren Träger der bekanntesten Alternativfeier zur Konfirmation. Mit seiner „Humanistischen Jugendfeier“ (bis 1989 unter der Bezeichnung „Jugendweihe“) richtet der Verband nunmehr seit mehreren Generationen für die Kinder kirchenfreier Familien die bekannte Feier aus.

Darüber hinaus umfasst das Angebot zum Beispiel weltliche Feierstunden, die Lebensfeiern. Die bekanntesten: Romantische Trauungen ohne Kirche und Trauerfeiern ohne Pastor. Hier sind unsere Feiersprecher in Hannover im Einsatz. Dass die individuellen humanistischen Patientenverfügungen zu dem Besten auf dem Markt gehören, bestätigen viele Testberichte.

NEU: Sunday Convention

Die „Sunday Convention“ ist eine Möglichkeit, dass Menschen aller Kulturen und Weltanschauungen in einer gemeinschaftlichen und entspannten Atmosphäre zusammenkommen und zusammenfinden. Unter dem Motto „Sonntag ist Sinntag“ geht es an jedem ersten Sonntag im Monat um Themen, die die Welt und die Menschen bewegen. Es werden spannende und inspirierende Vorträge und Aktionen aus den Bereichen Philosophie, Wissenschaft und Kunst zu erleben sein.

Die „Sunday Convention“ findet jeden ersten Sonntag im Haus Humanitas in Otto-Brenner-Str. 20–22 in Hannover statt. Der Eintritt ist frei. Die „Sunday Convention" finden Sie auch auf Facebook...

Nächste Termine und Themen

7. April 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr
Thema: Schönheit liegt im Auge des Verachters

„Wer schön sein will muss leiden“
Doch wenn Menschen freiwillig leiden, können wir dann noch von wollen reden? Kann man für sich selbst schön sein wollen, oder nur für andere? Diesen Fragen gehen wir auf den Grund. Musik gibt es von: Herr Müller und sein Chauffeur.

Sonntag, 5. Mai 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr
Thema: Quo vadis Europa?

Ein in Frieden und Freiheit vereintes Europa war und ist eine der großen Hoffnungen der westeuropäischen Nationen nach zwei Weltkriegen und einem Völkermord. Doch trotz zahlreicher Freiheiten, die der europäische Einigungsprozess mit sich brachte, wächst bei vielen Menschen die Skepsis oder sogar die Abneigung gegen diese Staatengemeinschaft und ihre politische Elite. Es gibt jedoch auch viele, nicht nur junge Menschen, für die der europäische Traum längst noch nicht ausgeträumt ist, und die sich noch mehr politische Teilhabe und eine vollkommene europäische Einigung wünschen.
Gemeinsam wollen wir über verschiedene Ansätze diskutieren, wie ein weiteres Auseinanderdriften Europas verhindert werden kann und welche Reformen das "europäische Projekt" braucht, um auch im 21. Jahrhundert weiterhin Bestand zu haben. Musik: Janni Bleck.

Sonntag, 2. Juni 2019 von 15:00 bis 17:00 Uhr
Thema: The Stoics are coming!

Humanisten-Brunch in der Südstadt & Groß-Buchholz

Sie haben am Samstagvormittag Lust auf ein spätes Frühstück und nette Gespräche in angenehmer Runde? Seit Januar 2018 treffen sich Humanistinnen und Humanisten aus dem Ortsverband Hannover alle zwei Monate zum Humanisten-Brunch in der Südstadt.

Aufgrund der notwendigen Tischreservierung bitte ich um eine möglichst frühzeitige Anmeldung an rother@humanisten.de oder an Humanistischer Verband Niedersachsen/OV Hannover, Otto-Brenner-Str. 20–22, 30159 Hannover (hannover@humanisten.de).

Für Groß-Buchholz ist ebenfalls ein Angebot geplant. Interessenten wenden sich bitte an folgende E-mail-Adresse: markus@rassiller.de

Berichte

Ortverband Hannover 1 Mai 2018

Standhaft und sturmfest –
Kurzbericht zum 1. Mai 2018

Trotz heftiger Sturmböen trafen sich am diesjährigen 1. Mai einige tapfere Junge Humanisten und Mitglieder des Ortsverbandes, um den Infostand vor dem Neuen Rathaus aufzubauen – kein leichtes Unterfangen. Doch es lohnte sich! [mehr lesen...]

Jahreshauptversammlung Hannover 2018

Jahreshauptversammlung am 18. März 2018

Am 18. März 2018 um 15:00 Uhr eröffnete der Vorsitzende des Ortsverbandes Hannover, Dr. Sascha Rother, die Jahreshauptversammlung im Hermann-Reuper-Saal des Verbandshauses und begrüßte alle Anwesenden. Nach der Feststellung, dass fristgerecht eingeladen wurde und dass  keine Anträge vorlagen sowie der Genehmigung der Tagesordnung und der Ermittlung der Stimmberechtigten übergab der Vorsitzende die Sitzungsleitung. [mehr lesen...]

170 Jahre Humanismus in Hannover – Tag der offenen Tür am 21. Oktober 2017

170 Jahre Ortsverband Hannover

Vor 170 Jahren wurde die historische Vorläuferin des heutigen Ortsverbands gegründet: die Freireligiöse Gemeinde Hannover. Vieles hat sich seither verändert: nicht nur der Name und das äußere Erscheinungsbild haben sich mehrfach gewandelt, auch ist das ursprüngliche Selbstverständnis einer „freien Religion“ schrittweise zu dem eines weltlichen Humanismus geworden. Anlass genug, um innezuhalten und zurückzublicken, sowie gleichzeitig nach vorne zu schauen. Um die ganze Breite des heutigen Verbands, aber auch seine reiche Geschichte angemessen zu würdigen, entschloss sich der Vorstand vor ungefähr einem Jahr, dieses Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür zu feiern. Wie so oft entstand dabei das finale Konzept auf den letzten Metern. Weiterlesen...