Kreisverband Ostfriesland

Willkommen bei den Humanisten in Ostfriesland!

Humanisten haben eine weltliche Auffassung vom Leben und von der Welt, sie beteiligen sich an ethischen Diskursen in allen gesellschaftlichen Bereichen und vertreten die Interessen religionsfreier Menschen. Wer unsere weltliche Auffassung vom Leben teilt und Lust hat, uns dabei zu unterstützen, ist dazu herzlich eingeladen!

Vernunft und Menschlichkeit.
Mehr braucht es nicht, um ein gutes Leben zu führen.

Humanisten beim „Fest der Kulturen“ in Leer

Das 17. Fest der Kulturen wurde am 2. September 2017 in Leer gefeiert. Tausende Menschen feierten das friedliche Zusammenleben der Kulturen mit Live-Musik, Tanz und kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Herren Länder. Neben dem bunten kulturellen Programm, das auf einer Bühne und zwischen den Pavillons stattfand, waren auch INFO-Stände aufgebaut (u.a. Amnesty, DRK, Ev. Kirche) Auch wir Humanisten Ostfrieslands haben einen INFO-Stand betrieben und auf diese Weise die kulturelle Vielfalt des Festes der Kulturen durch humanistische Aspekte bereichert.

Fest der Kulturen in Leer

Der Lohn unseres Engagements war: es gab eine ordentliche Resonanz, einige Gesprächspartner zeigten deutliches Interesse an unseren inhaltlichen Zielen und Aktivitäten und trugen sich in bereitgestellte Listen für den Erhalt von newslettern und unserer Verbandszeitschrift „Humanismus leben“ ein.

Jedem Interessierten gaben wir eine Übersicht der aktuellen Aktivitäten und Angebote des Kreisverbandes Ostfriesland und Weser-Ems mit. Über unser ambitioniertes Programm waren alle positiv überrascht.

Weiterlesen und weitere Berichte...

Humanistische Gesprächskreise und Treffs

Mitglieder und interessierte Gäste treffen sich zu regelmäßigen Gesprächskreisen und Treffs, um sich in angenehm offener Atmosphäre kritisch mit gesellschaftlichen, weltanschaulichen und tagespolitischen Themen auseinanderzusetzen. Dabei sollen die Veranstaltungen keine „Expertenrunden“ sein, sondern Foren für einen freien Gedankenaustausch über interessierende humanistische Fragen, wie zum Beispiel „Wie religiös sind die Deutschen tatsächlich?“, „Das Schulfach Humanistische Lebenskunde“, „Jenseits von Gut und Böse“ und „Autonomie am Lebensende“.

Gesprächskreise in Emden

22. Februar I 19:00 Uhr
im Pelzerhaus, Galerie-Gruppenraum, Pelzerstraße 12e

Humanistischer Treff in Leer

15. November 2017, 13. Dezember 2017, 17. Januar 2018 und 14. Februar 2018
jeweils um 19:00 Uhr
im Taraxacum in der Altstadt, Rathausstraße 23, Leer.
Kontakt: Günther Groeneveld
Telefon: 04931 992124 I Mail: leer@humanisten.de,

Humanistisches Forum Weser-Ems

Die Veranstaltungsreihe bietet den Rahmen für einen öffentlichen Dialog zu Themen rund um Philosophie, Wissenschaft und Humanismus. Das Humanistische Forum findet an wechselnden Orten in unserer Region statt. Der Eintritt ist in der Regel frei, bitte beachten Sie ggf. eine Hinweis bei der Veranstaltung.

Gehirne unter Strom – Philosophische, psychologische und soziale Aspekte zunehmender Digitalisierung

27. November 2017 um 19:00 Uhr
Familienzentrum Aurich I Jahnstr. 2 I Seminarraum 1. OG I Aurich

Referent: Peter Reichl, Osnabrück

Unter dem sozialen und psychologischen Aspekt wird der Vortrag folgende Themen behandeln:

  • Soziale Medien (facebook und co.), ihr Aufbau und ihre Besonderheiten (Stichworte: Algorithmen, Filterblasen, Echokammern).
  • Die Frage „Was machen diese Medien mit den Nutzern“ unter Beachtung der psychologisch/evolutionären Ausstattung der Menschen
  • Unter dem philosophischen Aspekt stellt sich die Frage nach Bewahrung von Autonomie im Umgang mit den Internetmedien
  • Ursachen und Folgen von Internetsucht im Allgemeinen und Cybermobbing sowie virtuelle Gewalt im Besonderen
  • Bedeutung von Resilienz, bezüglich der Widerstandsfähigkeit des Menschen bei durch Digitalisierung verursachter Stressbelastung
  • Roboter-Mensch (Stichwort: „Zombie“)

Ab 18:00 Uhr sind alle Mitglieder und Interessierte zu einem lockeren Zusammensein ins Cafe des Familienzentrums eingeladen.

Nächste Foren in Leer und Emden (und auch in Papenburg) in 2018! 

Humanistische Lebensfeiern

Das Leben besteht aus Höhen und Tiefen. Sie ergeben sich aus Ereignissen, die für uns, für unsere Familie und unsere Freunde von hoher Bedeutung sind. Neben Ausgelassenheit und Freude haben dabei auch Besinnung und Trauer ihren Platz. Für nichtreligiöse, weltliche Trauerfeiern werden unsere Humanistischen Feiersprecher traditionell angefragt.

Weniger bekannt ist jedoch, dass wir Humanisten auch zu anderen Anlässen weltliche Alternativen anbieten. Drei Anlässe im Leben einer Familie werden seit Jahrtausenden in allen Kulturen der Welt feierlich und fröhlich begangen: die Geburt eines Kindes (Humanistische Namensfeier), der Übergang vom Kind zum Heranwachsenden (Humanistische Jugendfeier) und die Hochzeit.

Für Ostfriesland stehen uns die FeiersprecherInnen Detlef Warnecke (aus Emden), Judith Trapp (aus Oldenburg) sowie Heide Lewandowsky und Anke Hilligsberg (aus Bramsche bzw. Osnabrück) zur Verfügung.

Anzufragen unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 1671670.