Kreisverband Ostfriesland

Willkommen bei den Humanisten in Ostfriesland!

Humanisten haben eine weltliche Auffassung vom Leben und von der Welt, sie beteiligen sich an ethischen Diskursen in allen gesellschaftlichen Bereichen und vertreten die Interessen religionsfreier Menschen. Wer unsere weltliche Auffassung vom Leben teilt und Lust hat, uns dabei zu unterstützen, ist dazu herzlich eingeladen!

Vernunft und Menschlichkeit.
Mehr braucht es nicht, um ein gutes Leben zu führen.

Aus aktuellem Anlass sind alle Zusammenkünfte derzeit abgesagt!

Sobald es wieder erlaubt ist und uns vernünftig erscheint, werden wir unsere Aktivitäten wiederaufnehmen. Bis dahin bemühen wir uns, einige unserer Veranstaltungen auf virtuelle Formate umzustellen. Wenn Sie über solche Angebote in Ostfriesland per E-Mail informiert werden wollen, melden Sie sich bitte beim Vorsitzenden des Kreisverbandes, Herbert Zinnow: zinnow@humanisten.de.

Berichte

Berichte über einige Veranstaltungen und Aktivitäten des Kreisverbandes finden Sie hier...

Mobilität und Teilhabe

Für viele Veranstaltungen, Ausflüge und Besuche können wir für unsere nicht mobilen Mitglieder einen Transfer anbieten. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an Franz Oortgiese: 04921 26892.

112. Bildungswochenende des Regionalverbandes Weser-Ems

Neuer Termin: 31. Oktober bis 1. November 2020 I Samstag 10:00 Uhr bis Sonntag 12.00 Uhr
Bildungsstätte Bad Zwischenahn.
Evolution, Klimawandel, Impfen – Über wissenschaftliche Erkenntnisse mit Konfliktpotential

Lange galt der Mensch als Krone einer göttlichen Schöpfung. Doch die Evolution macht auch vor uns Menschen nicht Halt. Viele Vertreter*innen des Homo sapiens sehen sich jedoch selbst nicht allzu gern in direkter Verbindung zu ihren haarigen Verwandten. Von gemäßigten Gläubigen und Esoteriker*innen bis hin zu Kurzzeit-Kreationist*innen – die Ablehnung evolutionsbiologischer Erkenntnisse hat viele Gesichter. Die Evolutions­theorie sei ja schließlich „nur eine Theorie“.

Wie ist die Stimmung in Deutschland? Wie sollten wir damit umgehen, wenn Menschen die Erkenntnisse der Evolutionsbiologie nicht akzeptieren? Ist ein früheres Unterrichten von Evolution erfolgsversprechend? Wie sieht die (mangelnde) Akzeptanz von anderen wissenschaftlichen Erkenntnissen im Vergleich aus?

Die Referentin Dr. Anna Beniermann ist Biodidaktikerin an der HU Berlin, engagierte Skeptikerin und Humanistin. In ihrer Dissertation „Evolution – von Akzeptanz und Zweifeln.“ (im Springer-Verlag erschienen) hat Anna erstmals umfassend die Akzeptanz der Evolution in verschiedenen Bevölkerungsgruppen analysiert.

Heute leitet sie ein internationales Forschungsprojekt zur Akzeptanz der Evolution (EuroScitizen). Sie engagiert sich bei „Scientists for Future“, war im Vorstand des HVD Hessen, Leiterin des Science-Museums „Turm der Sinne“ in Nürnberg und Referentin für den Fachverband Werte und Normen im Rahmen der Fortbildung „Evolution und Schöpfungsmythen“.

Kosten: Für das Seminar, Übernachtung, Vollverpflegung betragen 60,– Euro für Mitglieder des HVD Regionalverbands Weser-Ems, Normalpreis 130,– Euro; einmaliger Schnupperpreis 100,– Euro.
Anmeldung: Wir bitten um zeitnahe Meldung, spätestens bis zum 22. März 2020. Bitte mit angeben, ob ein Doppelzimmer gewünscht ist. Bei Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl behalten wir uns einen vorzeitigen Anmeldeschluss vor. Bitte bei Herbert Zinnow, Mail: zinnow@humanisten.de oder telefonisch unter 04931 992124

Mehr Informationen zum Programm als Pdf

Humanistische Gesprächskreise und Treffen

Mitglieder und interessierte Gäste treffen sich zu regelmäßigen Gesprächskreisen und Treffs, um sich in angenehm offener Atmosphäre kritisch mit gesellschaftlichen, weltanschaulichen und tagespolitischen Themen auseinanderzusetzen. Dabei sollen die Veranstaltungen keine „Expertenrunden“ sein, sondern Foren für einen freien Gedankenaustausch über interessierende humanistische Fragen, wie zum Beispiel „Wie religiös sind die Deutschen tatsächlich?“, „Das Schulfach Humanistische Lebenskunde“, „Jenseits von Gut und Böse“ und „Autonomie am Lebensende“.

Gesprächskreis Emden

Nächster Termin:

Neuer Termin: September/Oktober 2020 I 19:00–21:00 Uhr im Pelzerhaus, „Schifferzimmer“, Pelzerstraße 12e
(Vortrag und Diskussion)
„Humanistische Seelsorge in der Bundeswehr“
Humanistische Seelsorge – ein Thema das viele Menschen positiv berührt. Die Monopolstellung der Religionsgemeinschaften unter anderem im Bereich der Seelsorge ist vor dem Hintergrund einer wachsenden säkularen Gesellschaft nicht länger hinnehmbar. Angesicht der Öffnung des Bundesministerium der Verteidigung neben den Religionsgemeinschaften ev. und kath. Kirchen weiteren Religionsgemeinschaften Zugang zur Militärseelsorge zu geben, fordert der HVD für die 90.000 Konfessionsfreien Soldaten*innen Humanistische Seelsorger (des HVD) zur Betreuung zuzulassen. Vorgestellt wird eine Augenblicksaufnahme zur genannten Forderung.

Humanistische Treffen in Leer und Norden

Nach dem Vorbild des „Humanistischen Treffs“ und den Stammtischen in Emden und Oldenburg sollen bei entsprechendem Interesse regelmäßige Stammtische für Mitglieder und am Humanismus Interessierte etabliert werden. In lockerer Runde soll es darum gehen, humanistische und andere Themen kritisch, respektvoll und mit Humor zu diskutieren. Mit Gleich- oder aber auch weniger Gleichgesinnten können eigene Standpunkte getestet, erweitert, besser verstanden und gegebenenfalls geändert werden.

Interessierte Mitglieder und Gäste aus Leer bzw. Norden (und „umzu“) wenden sich an den Vorsitzenden des Kreisverbandes, Herbert Zinnow, Telefon 04931 992124, Mail: zinnow@humanisten.de. Sie erhalten eine Einladung per Mail.

Norden
Ab Januar 2020, jeweils am 3. Mittwoch im Monat, findet der Humanistische Treff Norden statt. In lockerer Runde wird es jeweils darum gehen, humanistische und andere Themen kritisch, respektvoll und mit Humor zu diskutieren. Mit Gleich- oder aber auch weniger Gleichgesinnten können eigene Standpunkte getestet, erweitert, besser verstanden und gegebenenfalls geändert werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nächste Termine: 18. März, 15. April und 20. Mai 2020 jeweils 19:00 Uhr
Ort: Dock N°8 I Norden I Große Neustraße 8.

Leer
Nach dem Vorbild des Humanistischen Treffs in Norden soll bei entsprechendem Interesse auch in Leer ein regelmäßiger „Stammtisch“ für Mitglieder und am Humanismus Interessierte angeboten werden. Interessierte Mitglieder und Gäste aus Leer und „umzu“ wenden sich an den Vorsitzenden des KV Ostfriesland, Herbert Zinnow, Telefon: 04931 992124. Erste Anfragen liegen bereits vor!

Humanistisches Forum Weser-Ems

Die Veranstaltungsreihe bietet den Rahmen für einen öffentlichen Dialog zu Themen rund um Philosophie, Wissenschaft und Humanismus. Das Humanistische Forum findet an wechselnden Orten in unserer Region statt. Der Eintritt ist in der Regel frei, bitte beachten Sie ggf. Hinweise bei den einzelnen Veranstaltungen.

Humanistische Lebensfeiern

Das Leben besteht aus Höhen und Tiefen. Sie ergeben sich aus Ereignissen, die für uns, für unsere Familie und unsere Freunde von hoher Bedeutung sind. Neben Ausgelassenheit und Freude haben dabei auch Besinnung und Trauer ihren Platz. Für nichtreligiöse, weltliche Trauerfeiern werden unsere Humanistischen Feiersprecher traditionell angefragt.

Weniger bekannt ist jedoch, dass wir Humanisten auch zu anderen Anlässen weltliche Alternativen anbieten. Drei Anlässe im Leben einer Familie werden seit Jahrtausenden in allen Kulturen der Welt feierlich und fröhlich begangen: die Geburt eines Kindes (Humanistische Namensfeier), der Übergang vom Kind zum Heranwachsenden (Humanistische Jugendfeier) und die Hochzeit.

Für Ostfriesland stehen uns die FeiersprecherInnen Detlef Warnecke (aus Emden) sowie Heide Lewandowsky und Anke Hilligsberg (aus Bramsche bzw. Osnabrück) zur Verfügung.

Wenn Sie sich für eine humanistische Lebensfeier entschieden haben, oder wenn Sie noch weitere Fragen haben ...

Rufen Sie uns an oder schreiben uns eine E-Mail:

HVD Niedersachsen
Telefon: 0511 167 691 60
E-Mail: zentrale@humanisten.de