Berichte des HVD Ortsverbandes Hannover

Hier lesen Sie weiterführende Berichte von Aktionen, Veranstaltungen und Versammlungen des Ortsverbandes Hannover. Wenn Sie uns kennenlernen möchten sprechen Sie uns an oder besuchen Sie eine unserer Veranstaltungen.

OV Hannover-Entdeckertag 2015

Humanistische Verband Hannover auf dem Entdeckertag 2016

Auf dem Entdeckertag in Hannover 2016

Auch in diesem Jahr nahm unser Ortsverband wieder auf dem Entdeckertag der Region Hannover teil. Zusammen mit Karl-Otto Eckartsberg vom Ortsverband Garbsen, den Jungen HumanistInnen Hannover sowie dem Fachverband für Werte & Normen waren wir mit einem Stand präsent.

Dort hatten Interessierte die Möglichkeit, sich mit der Frage nach einem Alternativfach für Religion in der Grundschule auseinanderzusetzen. Insgesamt 89,8 % der 284 Teilnehmer unserer Meinungsumfrage am Stand des Humanistischen Verbandes Niedersachsen votierten für das Fach Werte & Normen als einen unverzichtbaren Bestandteil des unterrichtlichen Angebots – entweder als Alternative zum Religionsunterricht schon ab der Grundschule (62,7 %) oder sogar als alleiniges Wertevermittlungsfach (27,1 %). Zudem haben nahezu 100 Bürgerinnen und Bürger unsere Petition für die Einführung von Werte & Normen an Grundschulen unterzeichnet. Ein wunderbares Ergebnis!

Darüber hinaus haben wir über die Anliegen der Humanisten in unserer Gesellschaft informiert sowie für unsere Lebensfeierangebote wie die Jugendfeier geworben; besonderes Interesse bestand auch an der Patientenverfügung des HVD Niedersachsen, zu der unsere geschulten Mitglieder kompetent Auskunft gaben, sodass weit vor dem geplanten Abbau sämtliche Exemplare vergriffen waren.

Unsere engagierte humanistische Jugend Hannover rundete das Angebot mit dem „Schminken für Kinder“ bestens ab und war der wahre Magnet unseres Standes für Familien mit Kindern, die bis kurz vor Schluss mit ihren Drachen-, Feen- und anderen Fantasiegesichtern glücklich von dannen zogen.

Unser Fazit: auch in Zukunft wird der Humanistische Verband Hannover die Fahne des Humanismus in unserer Stadtgesellschaft hochhalten und deutlich machen, dass nicht religiöse Menschen nicht nichts sind. Allen Helferinnen und Helfern danke ich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für ihr großes Engagement!

Dr. Sascha Rother, 1. Vorsitzender des HVD Ortsverband Hannover

1. Mai – Fest der Demokratie am Tramplatz, Hannover

Ortverband Hannover 1 Mai 2016

Eindeutiges Votum für "Werte & Normen" als Werte vermittelndes Unterrichtsfach in Schulen.

Zusammen mit dem neu gegründeten Fachverband „Werte und Normen/ethische und humanistische Bildung in Niedersachsen“ hat unser Ortsverband Hannover anlässlich der Kundgebung zum 1. Mai eine Umfrage zur Zukunft des Bekenntnis- und Werteunterrichts in Schulen durchgeführt, mit einem klaren Ergebnis: von 202 Teilnehmer/innen haben sich 81,7% klar für das Fach Werte und Normen ausgesprochen - entweder als wählbare Alternative zum Religionsunterricht bereits in der Grundschule (32,2%) oder sogar als alleiniges Wertevermittlungsfach (49,5%).

Lediglich 8,4% stimmten dafür, dass es keinerlei Werte- und Bekenntnisunterricht an Schulen geben soll (dies entspricht beispielsweise den Positionen des IBKA bzw. der Humanistischen Union), während 9,9% keine Veränderung des Status quo wünschen.

Mit diesen Umfrageergebnissen sieht sich der Humanistische Verband Niedersachsen in seinen Forderungen, die Verhältnisse im Bereich der Wertebildung für konfessionsfreie/nicht religiöse Familien zu verbessern, eindeutig bestätigt. Gerne nehmen wir damit auch den Auftrag an, im Dialog mit den politischen Parteien diese Ziele zu erreichen.

Jahreshauptversammlung vom 9. April 2016

Jahreshauptversammlung Hannover 2016
Der Ortsvorstand Hannover

Eine überaus umfangreiche und produktive Jahreshauptversammlung 2016 liegt nun hinter dem Ortsverband Hannover. Begleitet von einer lebhaften und konstruktiven Diskussion wurde zunächst eine an die neue HVN-Landesverfassung angepasste Satzung verabschiedet. Diese beinhaltet u.a. als wesentliche Neuerung einen auf 13 Sitze vergrößerten erweiterten Vorstand, dem nun auch der Vertreter/die Vertreterin der Jungen Humanisten angehören wird. Es folgten ausführliche Berichte über die Arbeit der vergangenen zwei Jahre: für den Vorstand fasste Klaus Wenzel die wesentlichen Ereignisse des Ortsverbands zusammen. Daniel Nette und Sandra Häntsch-Marx berichteten von den Aktivitäten der Jungen Humanisten bzw. des Elternkreises in der Region Hannover. Nachdem dem scheidenden Vorstand für seine geleistete Arbeit ausgiebig gedankt worden war, wurde dieser dann auch einstimmig entlastet.

Der neu gewählte Vorstand besteht künftig aus dem Vorsitzenden, Dr. Sascha Rother, der stellv. Vorsitzenden, Sandra Häntsch-Marx; der Schatzmeisterin, Rita Schwerdtfeger und den 13 Beisitzer/innen, Ingrid Engelhardt, Lore Hupe, Lena Jahnke, Roland Opitz, Markus Rassiller, Detlev Reinhard, Roland Schwerdtfeger, Tim Siaden Ortega, Sigrun Stoellger, Andrea Voigt, Carola Walther-Opitz, Klaus Wenzel und Guido Wiesner.

„Im kommenden Jahr feiert der Ortsverband Hannover sein 170 jähriges Bestehen, eine lange Tradition, die gleichzeitig stolz macht und verpflichtet. Mit diesem bestens motivierten und ideenreichen Team wollen wir Humanistinnen und Humanisten uns künftig wieder stärker in die hannöversche Stadtgesellschaft einmischen und den Menschen dieser Stadt den Wert eines weltlichen Humanismus als gelebte Weltanschauung für unsere moderne, vielfältige Gesellschaft näher bringen“, so der Vorsitzende.