Alternative zum Religionsunterricht an der Grundschule

Die Fortbildungsreihe „Alternative zum Religionsunterricht an der Grundschule – Inhalte und Methoden einer humanistischen Bildung und Erziehung“ für Lehrkräfte und pädagogische MitarbeiterInnen an Grundschulen wurde seit 2015 bereits je einmal in Hannover und Oldenburg durchgeführt und an mehreren Schulen erfolgreich umgesetzt.

Alternative zum Religionsunterricht an der Grundschule

Der Bedarf an Alternativen zum Religionsunterricht

Den Humanistischen Verband Niedersachsen erreichen immer mehr Anfragen von Grundschuleltern, die sich für eine Alternative zum angebotenen evangelischen oder katholischen Religionsunterricht interessieren. Die Motivation der Eltern reicht von vorsichtigen Nachfragen zu Möglichkeiten bis zu der Forderung:

„Auch unsere Kinder, die wir vom Religionsunterricht abgemeldet haben, haben ein Anrecht auf Unterricht in diesen zwei Wochenstunden.“

Je nach Anzahl der „abgemeldeten“ GrundschülerInnen werden an einigen Schulen bereits mehr oder weniger befriedigende Lösungen für diese Schülergruppe probiert.

Der Humanistische Verband Niedersachsen unterstützt seit langem Eltern mit ihren Forderungen nach einem Alternativunterricht auf politischer Ebene. Nun bieten wir mit einem Angebot einer Lehrerfortbildungsveranstaltung Unterstützung für Schulleitungen und LehrerInnen, eine unter derzeitigen Rahmenbedingungen inhaltlich und pädagogisch ansprechende Alternative anbieten zu können.

Inhalte der Fortbildung

Inhalte dieser Fortbildungsveranstaltung, die an drei Tagen in zeitlichem Abstand stattfinden wird, werden sein: Ziele humanistischer Bildung in der Grundschule, Philosophieren mit Kindern, konkrete Unterrichtsgestaltung, Übersicht möglicher Inhalte, Sichtung von Materialien.

Modul 1

Humanistische Erziehung
Dozentin: Ulrike von Chossy
(www.humanistische-schule.de)

  • Die Praxis in der Humanistischen Schule Fürth
  • Über differenziertes Denken zur Werteerziehung

Philosophieren mit Kindern
Dozent: Hans-Joachim Müller
(www.philosophieren-mit-kindern.de)

  • Vorstellen der Methode
  • praktische Beispiele

Modul 2

Vertiefung Jahrgangsstufen 1 und 2
Dozentin: Yvonne Gerlach-Kampmann
(www.lebenskunde.de)

  • Inhalte und Materialien für die Klassenstufen 1 und 2
  • Bedürfnisse, Gefühle, Erfahrungswelt und die aktuelle Situation der SchülerInnen stehen im Vordergrund
  • Themenerschließung unter Berücksichtigung einer humanistischen Erziehung

Modul 3

Vertiefung Jahrgangsstufen 3 und 4
Dozentin: Julia Grass
(www.lebenskunde.de)

  • Inhalte und Materialien für die Klassenstufen 3 und 4
  • Im Vordergrund steht das Stärken von Handlungskompetenzen
  • Rituale, Spiele, Unterrichtsstunden, Unterrichtseinheiten

An wen richtet sich die Fortbildung?

Die Fortbildung soll sich in erster Linie an GrundschullehrerInnen richten, die für eine Alternative zum katholischen/evangelischen Religionsunterricht aufgeschlossen sind. Aber auch pädagogische Betreuungskräfte, die sich einen Alternativ-Unterricht zutrauen, sind willkommen.

Mit Unterstüzung durch:

Das Projekt wird unterstützt durch das Zentrum Kinderphilosophie, die Abteilung Lebenskunde des HVD Berlin-Brandenburg und den Fachverband Werte und Normen – Ethische und Humanistische Bildung in Niedersachsen.

Wenn Sie sich für unser Angebot interessieren, dann melden Sie sich bei uns. Bei entsprechender Nachfrage kommen wir gerne in Ihre Region in Niedersachsen oder finden andere Wege, Sie zu unterstützen.

Kontakt: bildung@humanisten.de

Zurück