Eltern, Lehrer, Schule

Den Humanistischen Verband Niedersachsen erreichen immer mehr Anfragen von Grundschuleltern und Lehrkräften, die sich für eine Alternative zum angebotenen evangelischen oder katholischen Religionsunterricht interessieren. Die Motivation der Eltern reicht von vorsichtigen Nachfragen zu Möglichkeiten bis zu der Forderung: „Auch unsere Kinder, die wir vom Religionsunterricht abgemeldet haben, haben ein Anrecht auf Unterricht in diesen zwei Wochenstunden.“

Schulunterricht

Unterstützung für Eltern und Familien

Wir unterstützen konfessionsfreie Familien in Niedersachsen, ihre Rechte in Bezug auf Schule und wertebildenden Unterricht zu erfahren und durchzusetzen. Benachteiligung nichtreligiöser Familien und Schüler, beispielsweise durch die Drängung zur Teilnahme an religiösem Bekenntnisunterricht, besser abzuwehren und Alternativen weiterzuentwickeln.

Haben Sie Fragen oder benötigen Unterstützung oder Beratung? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme unter bildung@humanisten.de. Oder wenden Sie sich direkt an den Elternkreis für humanistische Bildung und Werteerziehung, der sich im Raum Hannover regelmäßig trifft und Unterstützung in diesen und anderen Fragen bietet, Kontakt: hv-elterntreff@email.de.

Unterstützung von Lehrkräften und Schulen

Seit 2015 unterstützen wir mit eigenen Lehrerfortbildungen auch Schulen bzw. LehrerInnen und PädagogInnen, um eine unter derzeitigen Rahmenbedingungen inhaltlich und pädagogisch ansprechende Alternative anbieten zu können. Die Fortbildung richtet sich an PädagogInnen, die für eine Alternative zum katholischen/evangelischen Religionsunterricht aufgeschlossen sind. Bei Interesse an solch einem Angebot für Ihre Grundschule würden wir uns über Ihre Kontaktaufnahme freuen: bildung@humanisten.de

Aktuelle Fortbildung 2016/2017

Die aktuelle Fortbildung findet ab Oktober in der Region Oldenburg statt. Genauere Informationen und die Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier...

Werte und Normen – ethische und humanistische Bildung in Niedersachsen

Derzeit ist das Fach Werte und Normen für Schüler ab Klasse 5 eingerichtet, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen wollen. Es ist Abiturprüfungsfach und bringt alle Voraussetzungen mit, die Funktion eines integrativen Unterrichts für alle Schüler zu erfüllen – auch in den Grundschulen.

Fachverband Werte und Normen

Der vom Humanistischen Verband Niedersachsen initiierte und unterstützte „Fachverband Werte und Normen – ethische und humanistische Bildung in Niedersachsen“ will philosophisch-ethische, wertebildende und religionskundliche Bildung fördern, insbesondere das Fach Werte und Normen – auch an der Grundschule. Weiterhin will der Fachverband das Fach auf Grundlage humanistischer Wertvorstellungen mitgestalten und sich für Aus-, Fort- und Weiterbildungen von PädagogInnen an Schulen und Kindertagesstätten einsetzen. Auch hier würden wir uns über Ihr Interesse und Ihre Unterstützung freuen. Kontakt: info@fv-wun.de. Den Internetauftritt des Fachverbandes finden Sie hier: www.fv-wun.de